14. Willicher Triathlon

05. September 2010

Bunert - Der Profi rund ums Laufen
rtemagicc_haiti-banner_300x110_01_gif.gif
Home
Willicher Triathlon
TV Schiefbahn ab 2011 neuer Veranstalter des Willicher Triathlons


 

Liebe Triathlonfreunde,
 

wir, die Triathleten des Schwimmvereins Willich, wechseln zum Ende des Jahres 2010 den Verein. Unsere neue Heimat wird der Turnverein Schiefbahn sein.
 

14 Mal richteten wir als Tri-Team im Schwimmverein Willich den Willicher Triathlon aus und werden dies ab 2011 nun unter dem Dach des TV Schiefbahn als neuem Veranstalter in gewohnter Qualität für Euch weiterführen.
 

Weitere Infos zum 15. Willicher Triathlon findet ihr nun hier:
TV Schiefbahn - 15. Willicher Triathlon
 

Euer Organisationsteam des Willicher Triathlons
 


 
Liebe TeilnehmerInnen unseres 14. Willicher Triathlon,

wir, das Organisationsteam des Willicher Triathlon, möchten Euch ein herzliches Dankeschön übermitteln. Für uns lief die Veranstaltung nahezu reibungslos ab, was nicht nur an dem wunderschönen Wetter lag, sondern auch an Eurem disziplinierten Verhalten und Eurer Fairness den anderen gegenüber.

Die Wettkampfrichter vom NRWTV hatten bis auf einige Ausnahmen nichts auszusetzen, weder an uns noch an Euch.

Um für den 15. Willicher Triathlon noch einiges besser für Euch machen zu können, wären wir für einige Anregungen sehr dankbar. Bitte füllt doch hierfür unseren vorbereiteten Fragebogen 2010 aus.

Vielen Dank nochmal und wir freuen uns auf ein Wiedersehen beim 15. Willicher Triathlon.

Eure Photos können unter www.sportograf.de abgerufen werden.

Willicher Triathlon in der Presse:
WZ newsline - Rund 800 Teilnehmer...
WZ newsline - Marco Pfeifers besiegt...

DTU - DM Paratriathlon...

Handicap-Triathlon im Fernsehen:
ZDF - Menschen, 18.09.2010, 17:45

Euer Organisationsteam des Willicher Triathlon.

 
14. Willicher Triathlon - 5. September 2010 - Einladung

Liebe Triathlonfreunde,

die Triathlonabteilung des Schwimmverein Willlich 1965 e.V. sendet Euch herzliche Grüße. Am 5. September ist es wieder soweit. Wir laden Euch herzlich zur Teilnahme am 14. Willicher Triathlon ein, bei dem wir wieder zahlreiche Wettbewerbe anbieten.

Wie im letzten Jahr haben wir auch für dieses Jahr einen Frühbucher - Rabatt, der bis zum 30. Juni Bestand haben soll.
Dies soll uns eine bessere Planungssicherheit, auch bei der Besetzung der Schwimmbahnen, geben.

Weitere Informationen so wie Online Anmeldung findet Ihr hier: Online Anmeldung


Helfer gesucht:
Der reibungslose Ablauf einer Veranstaltung wie sie der Willicher - Triathlon darstellt, ist ohne helfende Hände nur schwer zu realisieren. Dazu braucht es Motivation, Gemeinschaftssinn und zupackendes Miteinander. Solltet Ihr am 6. September nicht selber an der Startlinie stehen, so würden wir uns über Euer Engagement im Rahmen des Helfer - Teams sehr freuen. Weitere Infos hier

Wir freuen uns auf Euer Kommen am 05. September 2010 und wünschen Euch eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2010.

Euer Triathlon - Organisationsteam vom SchwimmVerein Willich 1965 e.V.


SCHWIMMVEREIN WILLICH 1965 E.V.

 
Liebe Sportlerinnen und Sportler,

der 13. Willicher Triathlon gehört der Vergangenheit an und die Planungen für den 14. Willicher Triathlon am Sonntag, 05. September 2010 sind schon in vollem Gange.
Das Organisationsteam des Schwimmverein Willich 1965 e.V. möchte sich bei Euch ganz herzlich für Eure faire Teilnahme bei unserer Veranstaltung bedanken.
Für uns war der von uns liebevoll "Die wilde 13" genannte Triathlon eine große Herausforderung. Durch den Umbau des Freibades haben sich völlig neue Infrastrukturen für unseren Wettkampf ergeben. Wir denken, dass wir mit dem "Umzug" der Wechselzone auf das Freibadgelände und der Neugestaltung des Zielbereichs dem Willicher Triathlon ein besonderes Flair verleihen konnten.

Leider konnten wir dadurch die langen Laufschiebestrecken von Wechselzone zum Radaufstieg und zurück nicht verkürzen. Wir werden versuchen für das kommende Jahr eine Genehmigung zu bekommen, den Radaufstieg vorzuverlegen, aber das wird sicherlich ordnungstechnisch schwierig werden.

Die Laufstrecke war zum einen durch die Verlegung der Wechselzone und zum anderen durch den Umstand, das wir erst am Morgen des Wettkampftages erfuhren, dass die Brücke im Freizeitpark über die unsere Laufstrecke führt, gesperrt war, zu kurz (ca. 4.5 km).

Wir haben uns einen Fragebogen überlegt, mit dem Ihr uns Anregungen und Verbesserungsvorschläge machen könnt. Es wäre schön, wenn Ihr diesen ausfüllen könntet: Fragebogen 2009

Eure Photos sind jetzt online und können unter www.sportograf.de abgerufen werden.

Das Organisationsteam wünscht Euch allen einen guten Ausklang des Sportjahres 2009, eine gute Vorbereitung für das Jahr 2010 und wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Willich am Sonntag, 05. September 2009 bei der "noch wilderen 14"...:-)

 
06.09.2009 Willicher Triathlon – Riesen Sportfest mit 830 Startern

collage_2009_09_06.jpg

Nicht nur als Ausdauerwettkampf, sondern mehr als Festveranstaltung für den Triathlonsport präsentierte sich der 2009er Willicher Triathlon unter dem Motto Die Wilde Dreizehn. Dazu trugen nicht nur insgesamt 17 Starts mit mehr als 830 aktiven Sportlern, sondern auch die Spitzenleistungen der Profis im Sprinttriathlon und der Handicap-Triathleten bei, die in Willich ihre Deutsche Meisterschaft austrugen.

 

Die schnellsten Willicher wurden in der Stadtmeisterschaft ermittelt. Erfolgreichste Willicherin auf dem ersten Platz wurde Kerstin Schulz mit 1:12:09 Stunden, gefolgt von Irene Großklaus (1:25:59) und Sabine Hallmann (1:27:30). Bei den Männern stand Jörg Giesen mit 1:01:18 Stunden auf dem ersten Siegertreppchen, den zweiten Platz holte Nedim Yildiz mit nur 30 Sekunden Abstand, Marco Pfeifers erlangten den dritten Platz mit 1:04:53.


Im Sprinttriathlon maßen sich die ambitionierten Triathleten und Profis unter der strengen Kontrolle der Verbandskampfrichter der NRW-Triathlonunion. Dunja Rohleder kam auf den ersten Platz mit 1:06:22, Petra Rauer belegte den zweiten mit 1:10:08 und Lisa Maria Hirschfelder  holte sich den dritten Platz mit 1:12:08. Die Herren absolvierten die Strecke von 500 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen in weniger als einer Stunde: Matthias Epping benötigte 55:01 Minuten, Yannic Stollenwerk nur 28 Sekunden mehr, nach weiteren 61 Sekunden kam Ingo Zander mit 56:41 Minuten ins Ziel.
Im Handicaptriathlon wurde in Willich zum ersten Mal die Deutsche Meisterschaft ausgetragen. In vier Wettbewerben, die sich am Grad der Beeinträchtigung orientieren, maßen sich hier Sportler auf teilweise olympischem Niveau.
Großer Zuschauermagnet waren die 80 Bambini, die eine Strecke von 25 m Schwimmen, 2 km Rad und 500 m Laufen absolvierten. Gleich im Ziel wurden die Kleinen mit einer Medaille und einer reichlich gefüllten Finishertasche von den Betreuern des Willicher Schwimmvereins in Empfang genommen.


Bei den Siegerehrungen kamen auch die Schnuppertriathleten auf der halben Distanz nicht zu kurz und konnten Pokale mit nach Hause nehmen: Schnellste Schnupperin war Jennifer Fritze mit 39:31 Minuten, Bei den Männern bewältigte Dirk Keus mit 33:53 Minuten die 200 m Schwimmen, 10 km Rad und 2,5 km Laufen.


Bei den Staffeln versuchten bis zu neun Sportler auf dem schmalen Siegertreppchen Halt zu finden und wurden von Firmenkollegen und Freunden lautstark gefeiert. Dabei traten sie unter fantasievollen Namen wie „Die Dreisten Drei“ oder „Die Bergischen Clowns“ auf. Auch hier wurden Gesamtzeiten unter einer Stunde erreicht.


Das neue, nur 25 m lange Becken stellte den Willicher Schwimmverein als Veranstalter vor organisatorische Herausforderungen, die durch eine zeitliche engere Startfolge bewältigt werden musste. Honoriert wurde die kompaktere räumliche Gestaltung der Wechselzone und des Zieleinlaufs von den zahlreichen Zuschauern, die nun Start, Zieleinlauf und auch die kleine Triathlonmesse schnell erreichen konnten. Neben dem sportlichen Ereignis kam auch das leibliche Wohl nicht zu, Vom ersten Start um 9:40 bis zum Abschluss der Veranstaltung um 18:00 hatten die Stände mit Würstchen, Kuchen, Nudeln und Bier alle Hände voll zu tun. Die Kleineren Besucher konnten sich auf einer großen Hüpfburg und im Schminkzelt vergnügen.


Alle Wettkampfergebnisse gibt es im Internet unter
http://www.timeandsport.de

 
Behinderte Sportler starten in Willich um die Deutsche Meisterschaft

Mit einer interessanten Nachricht konnte das reha team West dieser Tage in Richtung des befreundeten Schwimmvereins Willich aufwarten. Rund drei Monate vor dem 13. Willicher Triathlon, der zugleich auch die elfte Auflage des Wettkampfes der behinderten Athleten erlebt, erreichte Holger Falk im Krefelder reha team der Zuschlag der Deutschen Triathlon Union, dass am 6. September erstmals Deutsche Meister über die Sprintdistanz ermittelt werden. „Dies freut uns sehr“ erklären Falk und Petra Gerhardt (SV Willich) gemeinsam, „denn das unterstreicht die tollen Leistungen der Sportler noch ein Stückchen mehr“. Sieben Starterklassen sieht das Klassement nunmehr vor und schickt die körperbehinderten Athleten auf die Distanzen 500 m Schwimmen, 20 km Rad und 5 km Lauf bzw. die Rollstuhlsportler auf 200 m Schwimmen, 10 Handbike und 3,4 km Aktiv- oder Rennrollstuhl.  

Besonderen Wert legten die Macher in den vorangegangen Gesprächen mit der DTU darauf, dass der Charakter des Willicher Handicap-Triathlons erhalten bleibt, sieht dieser doch seit 1999 gleichermaßen die Förderung von Breite wie Spitze vor. Dies stand für den DTU - Behindertenbeauftragten Alfred Lipp auch nie außer Frage, im Gegenteil: „Die bewährten Distanzen verbinden in Willich beide Aspekte prima miteinander und seitens der DTU wir freuen uns, dass wir nach einjähriger Pause  wieder Titelkämpfe für den Sprint, zusätzlich zu den Deutschen Meisterschaften über die olympische Distanz (Hamburg) und der Mitteldistanz (Wilhelmshaven), anbieten können“. Nach Umbau erlebt das Willicher Schwimmbad „Bütt“ somit also ein ganz besonderes Debüt.

Dem Breitensportaspekt gerecht werden dabei wählbare, sprich moderate Distanzen und eine Infrastruktur (Stichwort "Schwimmbecken"), die den Einstieg in den Triathlonsport ermöglicht oder erleichtern hilft. Tri-Level I ist insofern ideal für Newcomer.

Den Cracks und ambitionierten Schnupperern bietet Tri-Level II entsprechenden Anreiz. Der Start erfolgt im Rahmen des Volkstriathlons. Mit der Tri -Staffel bietet sich eine ganz besondere und verbindende Alternative.

Alle Finisher werden geehrt. Die Gesamtsieger erhalten den reha team West bzw. RWE - Cup.


Info und Anmeldung unter reha team West oder telefonisch beim reha team West in Krefeld unter 0 21 51 / 89 49 0, Holger Falk.

Anlagen:
Triathlon_Flyer_11_low.pdf[Flyer zum 11. Handicap-Triathlon]272 Kb15.06.2009
 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack